Die Hebamme betreut die werdende Mutter in Terminen alle 6 Wochen, meist abwechselnd zu den Ultraschalluntersuchungen und den gynäkologischen Visiten.
Während der Visite kontrolliert die Hebamme den Gesundheitszustand der Mutter und des Kindes und bespricht in Ruhe mit der werdenden Mutter Fragen zu ihrer Befindlichkeit, aber auch zu ihren Zweifeln und Ängsten.
Die Vorsorgeuntersuchungen:

  • Kontrolle der Kindslage und des kindlichen Wachstum durch Abtasten des Bauches, des Bauchumfang und der Gebärmutterhöhle.
  • Kontrolle des kindlichen Herztones
  • Kontrolle der Blutuntersuchungen (evtl. Infektionszeichen, Blutarmut, …)
  • Vaginale Untersuchung (nur bei Wehentätigkeit, Blutungen,
    Verdacht auf vorzeitigem Blasensprung oder auf Wunsch der Schwangere)
  • CTG Kontrolle am Ende der Schwangerschaft zur Kontrolle der Wehentätigkeit.
Condividi:

Informazioni