Die Gesellschaft
Welfare Italia Servizi GmbH ist ein Privatunternehmen mit öffentlichen und sozialen Auftrag, das im März 2009 von der Genossenschaftsgruppe Consorzio Gino Mattarelli gegründet wurde. Diese Gruppe besitzt auch den Großteil der Anteile am Unternehmen Welfare Italia, gemeinsam mit einer Gruppe von finanzierenden Mitgliedern (Banca Intesa Sanpaolo, Banco Popolare, Credito Bergamasco) und unterstützenden Mitgliedern (Confartigianato, Cisl Lombardia, FAP ACLI). Seit Dezember 2012 gehört auch die Gesellschaft Reale Mutua dazu, eine der wichtigsten wechselseitigen Versicherungsgesellschaften in Italien.

Ziel des Projekts Welfare Italia
Ziel dieses Projektes ist es, die Erfahrung und Kultur der genossenschaftlichen Sozialarbeit der letzten dreißig Jahre auf neue Weise in einem Netzwerk von privaten Dienstleistungen, die für die Bevölkerung allgemein zugänglich sind, einzusetzen und die Familien in allen Lebensphasen zu begleiten und zu betreuen.

Die Klinikeinrichtungen
Welfare Italia Servizi setzt dieses Projekt durch den italienweiten Aufbau eines Franchising-Netzwerkes von fachärztlichen Zentren („centri di cura“ genannt) mit einer bewussten Nähe zur Bevölkerung um. Die Klinikeinrichtungen bieten ein innovatives Behandlungsmodell im Rahmen des sogenannten „leicht zugänglichen Gesundheitswesens“ an, das eine ganzheitliche Betreuung der Person nach dem Motto „Gesundheit hat Vorrang“ vorsieht.